fbpx


Wie digitale Transformation Unternehmen voranbringt

Digitale Transformation bringt grosse Chancen für Unternehmen mit sich. Die Vereinfachung der Kommunikation, ein gezielteres Marketing oder ein optimierter Kundenservice sind nur einige der Vorteile, welche aus der Digitalisierung erwachsen. Zudem lassen sich mit den neuen Möglichkeiten Ideen realisieren, welche bislang nicht umsetzbar waren.

Digitale Transformation

Was bedeutet digitale Transformation für Unternehmen?

Digitale Technologien sind in der Lage, ganze Branchen auf den Kopf zu stellen und traditionelle Unternehmen sowie Geschäftsmodelle aufs Abstellgleis zu schieben. Bei der digitalen Transformation geht es nicht nur darum, analoge durch digitale Produkte zu ersetzen. Vielmehr ergibt sich der disruptive Wandel aus dem Potenzial digitaler Daten sowie den daraus hervorgehenden neuen Geschäftsmodellen.

Durch innovative Informationstechnologien werden physische Produkte oder Prozesse durch digitale Lösungen ersetzt, Unternehmensstrukturen verändert sowie Geschäftsmodelle revolutioniert. Im Mittelpunkt stehen dabei zunehmend Vernetzung sowie der Informationsaustausch zwischen den Unternehmen und deren Kunden.

Das sagt Wikipedia zu digitale Transformation

Wo bietet digitale Transformation Chancen für Unternehmen?

Digitale Transformation verändert nicht nur einzelne Prozesse, sondern wirkt auf alle Ebenen von Unternehmen. Zum einen sinken die Prozesskosten, da durch den hohen Automatisierungsgrad digitaler Abläufe weniger manuelle Eingriffe & Abstimmungen nötig sind. Zum anderen verkürzen sich Reaktionszeiten, da der Kommunikationsaufwand entlang der Wertschöpfungskette sinkt. Damit können Firmen auf Marktänderungen zügiger reagieren und sind schneller lieferbereit.

Da die Produktion durch die Digitalisierung insgesamt flexibler ist, können Firmen kleine Stückzahlen kostengünstiger produzieren als bisher. In vielen Branchen wird es für die Unternehmen wirtschaftlich sinnvoller, ihr Angebot auf individuelle Kundenanforderungen zuzuschneiden. Zugleich profitieren digitale Betriebe von einem schnelleren „Time to Market“. Darüber hinaus entstehen im Zuge der Digitalisierung neue Produkte, welche beispielsweise Daten oder Serviceleistungen beinhalten.

Ein weiterer Vorteil der digitalen Transformation besteht darin, dass transparente Informationen einen besseren Überblick über die betriebliche Leistungserstellung verschaffen. Dank der zentralen Speicherung der Daten sind diese leichter abrufbar und können entscheidungsorientiert aufbereitet werden. Damit bildet die Digitalisierung die Basis für weitere Prozessoptimierungen. Hinzu kommt eine höhere Produktqualität durch die Überwachung des gesamten Produktionsprozesses mithilfe digitaler Technologien. Messinstrumente wie Sensoren liefern Qualitätsdaten in beliebig kurzen Sequenzen und bieten damit genug Informationen zur kontinuierlichen Optimierung von Arbeitsabläufen sowie zur Steigerung der Produktqualität.

Was können Unternehmen lernen, um digitale Transformation anzuwenden?

Eine der grössten Herausforderungen der Digitalisierung besteht in der Digital Disruption, einer Entwicklung, bei der bestehende Produkte, Dienstleistungen / Geschäftsmodelle durch schnellere, effektivere oder vereinfachte digitale Lösungen abgelöst werden. Unternehmen können jedoch lernen, angemessen auf diese mit der digitalen Transformation verbundene Entwicklung zu reagieren. Damit vermeiden sie nicht nur eine Verdrängung, sondern können sogar davon profitieren. Möglichkeiten gibt es einige. Strukturelle Veränderungen gehören ebenso dazu wie das Schaffen von Freiräumen für eigene Innovationen aber auch die Offenheit für Neuerungen.

Unser Blog zum Thema KI ist oft eine Blackbox – es fehlt Transparenz!

Was müssen Unternehmen lernen, um durch digitale Transformation nicht abgehängt zu werden?

Vielen Firmen fällt es schwer, mit dem Tempo der digitalen Transformation mitzuhalten. Das liegt nicht nur an der häufig fehlenden Sachkenntnis, sondern oft auch am schlichten Unterschätzen oder gar Verdrängen der Bedeutung der Digitalisierung. Einige Unternehmer schrecken auch aus Angst vor Fehlern davor zurück, die neuen Technologien so einzusetzen, wie es für eine erfolgreiche Nutzung nötig wäre. Die Nase vorn haben letztendlich diejenigen, die über den Tellerrand hinausschauen und kalkulierbare Risiken eingehen. Firmen, die den Mut zum Scheitern haben, erkennen recht schnell, dass die digitale Transformation kein Hexenwerk ist.

Damit die digitale Transformation zum gewünschten Erfolg führt, muss sie auf allen Unternehmensebenen Einzug halten. Das betrifft sowohl die Arbeitsabläufe, die Produktion bzw. das Produkt, den Kundenservice sowie das Marketing als auch das Personal. Hilfreich bei der Implementierung eines digitalen Geschäftsmodells ist eine ganzheitliche Unternehmensanalyse, die das Unternehmen als „lebendigen Organismus“ betrachtet und genau aufzeigt, wie es um die digitale Transformation in den verschiedenen Unternehmensbereichen bestellt ist oder wo noch Verbesserungspotenzial besteht.

Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen zum Thema digitale Transformation
Unternehmensanalyse Methoden - Unternehmensphysiker - Analytics 6.0
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie den Cookie Richtlinien zu.